Autofokus

Einer der Vorteile von Digitalkameras ist heute, dass sie nicht wie früher manuell fokussieren, sondern auch über einen Autofokus verfügen. Autofokus ist die Fähigkeit der Kamera, auf das Motiv automatisch scharf zu stellen. Dahinter steckt eine immer besser werdende Kameratechnologie – die Sensoren der DSLR-Kamera können im Zusammenspiel mit den Motoren des Objektivs die Schärfe sehr schnell messen.

Das aktive Autofokus-System und das passive Autofokus-System

Es gibt zwei Arten von Autofokus-Systemen: aktiv und passiv. Das aktive Autofokus-System (Active AF) ermittelt auch bei schlechten Lichtverhältnissen den Abstand zwischen Kamera und Motiv mit einem roten Strahl, der reflektiert wird. Der Nachteil von Active AF ist, dass er für bewegte Motive nicht verwendet werden kann.
Das passive Autofokus-System (Passive AF) verwendet spezielle Sensoren in der Kamera, um den Kontrast des Lichteinfalls zu erfassen (Phasenerkennung), oder verwendet den Kamerasensor selbst, um den Kontrast im Bild zu erkennen (Kontrasterkennung).

Menü